Maritime Highlights in Schleswig-Holstein | Blog | Urlaub Schleswig-Holstein
Flaggen am Yachthafen in Kappeln, © TA.SH / Martin Vahlbruch© TA.SH / Martin Vahlbruch

10. Mai 2019

Ma­ri­ti­me High­lights in Schles­wig-Hol­stein

Ihr seid auf der Suche nach besonderen Ausflugtipps und Sehenswürdigkeiten in Schleswig-Holstein? Das Land zwischen den Meeren bietet euch eine Vielzahl an maritimen Attraktionen: Von Sylt über die Lübecker Bucht bis ins Herzogtum Lauenburg – maritimes Flair findet man im echten Norden überall.

Ab ins Watt!

Eines meiner persönlichen Highlights findet ihr am Rande des Nationalparks Wattenmeer in der malerischen Hafenstadt Tönning. Im dortigen Multimar Wattforum erzählen interaktive Erlebnisausstellungen und gigantische Aquarien mit über 280 Arten spannende Geschichten aus den unterschiedlichsten Lebensräumen. Für diejenigen, die noch mehr über die einzigartige Naturlandschaft erfahren möchten, empfehle ich einen Ausflug zum schleswig-holsteinischen Wattenmeer. Selbst für mich als echtes Nordlicht war es ein besonderes Erlebnis, den kühlen, matschigen Schlick zwischen den Zehen zu spüren. Ein echtes Abenteuer ist übrigens eine Wattwanderung von Insel zu Insel! 

Die Vordünen von Amrum

Kniepsand auf Amrum, © TA.SH© TA.SHInmitten des Nationalparks befindet sich eine weitere Sehenswürdigkeit: der Kniepsand auf Amrum. Wo vor nicht einmal hundert Jahren nur eine Sandbank von weitem zu erkennen war, sorgt heute ein mächtiger, knapp 15 Kilometer langer und etwa zwei Kilometer breiter Strand für Staunen. Unglaublich, wie weit der Blick reicht! Die durch die Gezeiten angespülte Sandbank ist ein perfekter Erholungsort. Gerne lausche ich im geschützten Strandkorb dem Wind, atme tief durch und lasse die Seele fernab des Trubels baumeln.

Aufzuchtstation für kleine Heuler

Weiter an der Nordsee wartet die Seehundstation Friedrichskoog. Es ist faszinierend, was die kleine Aufzuchtstelle für verlassene Robben und Seehunde alles zu bieten hat. Neben Unterwasserbeobachtungen und Lernpfaden gibt es einen Aussichtsturm und ein kleines Bistro zum Stärken. Mein persönlicher Tipp: Während der Fütterungszeiten könnt ihr noch mehr spannende Einblicke in die Welt der süßen Meeressäuger gewinnen.

Noch mehr Spaß!

Auf der Suche nach weiteren Erlebniswelten werdet ihr am Weissenhäuser Strand fündig. Der Ostseepark ist ein wahres Badeparadies und bietet nicht nur zahlreiche Wassersportaktivitäten wie Wakeboard fahren, nein auch Wellness, Bowling oder Fußballgolf werden euch geboten. Zudem ist auch für die Unterkunft gesorgt. Ob in einer Ferienwohnung oder im Hotel am traumhaften Strand, die ganze Familie findet hier Platz.

Wem das nicht reicht, der taucht im Sea Life Timmendorfer Strand ab in die faszinierende Unterwasserwelt. Durch die eindrucksvollen und dunklen Ozeantunnel schlendern und an den Berührungsbecken die Meeresbewohner unmittelbar erleben, das machte schon als Kind einen mächtigen Eindruck auf mich.

Wer hoch hinaus möchte, ist im Hansa Park in Sierksdorf richtig. Mit über 125 Attraktionen und jährlichen Neuheiten ist Deutschlands einziger Erlebnispark am Meer auch für mich jedes Jahr aufs Neue ein unvergessliches Erlebnis. Bereits am Eingang werdet ihr mit fröhlicher Musik in der riesigen Parkanlage begrüßt. Mit mulmigem Gefühl geht es dann in den rasanten Achterbahnen weit in die Höhe und genau so zügig wieder hinunter. Trotz teilweise langer Wartezeiten ist der Hansa Park für mich ein absolutes Muss.

Ahoi Lübeck

Auch ein Trip zum UNESCO Weltkulturerbe Lübeck darf nicht fehlen. Schon vor dem Lübecker Holstentor zu stehen, ist ein Erlebnis für sich. Doch nicht nur von außen, auch von innen ist das imposante Holstentor sehenswert. Der Eingang mag zwar etwas unscheinbar sein, die massiven Mauern ziehen euch jedoch schnell in ihren Bann. Auch das Europäische Hansemuseum, das die Geschichte der Hanse aufgreift, versetzt euch in das Lübeck des Mittelalters. Bringt daher lieber etwas mehr Zeit mit, denn es gibt einiges zu entdecken.

Marine-Ehremal Laboe

Neben dem ältesten Leuchtturm Deutschlands in Travemünde ist auch das Marine-Ehrenmal in Laboe eines der bedeutendsten maritimen Kulturdenkmäler. Laboe Ehrenmal, © Kiel-Marketing e. V.© Kiel-Marketing e. V.Die ursprüngliche Gedenkstäte an der Kieler Förde macht die bewegte Geschichte der Marinesoldaten lebendig und stimmt mich bei jedem Besuch erneut nachdenklich. Ob zwischendurch oder zum Ende eures Besuchs, auf der Aussichtsplattform solltet ihr haltmachen. Etwas aus der Puste, eröffnete sich mir oben angekommen ein einzigartiger Rundblick über die mit bunten Segeln gepunktete Kieler Förde. Der Aufstieg zu Fuß ist zwar beschwerlich, die Sicht über die dänischen Inseln lässt dies aber schnell vergessen. Wer es  bequem mag, kann natürlich auch lieber den Fahrstuhl nutzen.

Apropos Aussicht...

Ein beliebtes maritimes Ausflugsziel ist auch die Lange Anna auf Helgoland. Bereits der Weg zum Wahrzeichen zeigt die Schönheit der Nordseeinsel. Schafe, die nicht weit vom Abgrund entfernt grasen und unzählige Vögel auf und an den Klippen. Das einstige Brandungstor, das seine Form dem Einfluss gewaltiger Sturmfluten verdankt, ist selbst im Winter beeindruckend. Gerne erinnere ich mich daran zurück, als die tiefstehende, untergehende Sonne das rote Gestein noch intensiver leuchten ließ und damit meinen kleinen vorherigen Fußmarsch belohnte.

Kieler Woche

Segler auf dem Wasser zur Kieler Woche, © HeinrichHecht.de© HeinrichHecht.deWeiter an der Ostseeküste in Kiel findet das größte Segelsport-Ereignis der Welt statt, die Kieler Woche. Nahezu jeden Tag versuche ich, es auszukosten international erfolgreichen Künstlern zu lauschen und Speisen, von denen ich zuvor noch nie gehört habe, zu probieren. Die Abende könnt ihr gemütlich bei den Lichtershows mit anschießendem Feuerwerk unter freiem Himmel, dem Balloon Sail, ausklingen zu lassen. Auch als Kind gab es für mich nichts Besseres. Das Schönste war dabei allerdings die Spiellinie an der Krusenkoppel. Malen, Tanzen und Toben an der frischen Luft, ein wahres Schlaraffenland für Kinder. Wer sich zudem für den Segelsport interessiert, kommt bei der Windjammerparade, die die  Kieler Förde in ein Meer aus hellen Segeln verwandelt, und den packenden Regatten im Olympiahafen in Schilksee auf seine Kosten. Neben der Kieler Woche werden euch in ganz Schleswig-Holstein zahlreiche weitere Segelevens geboten bei denen es einiges zu erleben gibt! 

Maritime Leckerbissen

Wenn der Hunger aufkommt und ihr auf der Suche nach einer schmackhaften Delikatesse seid, darf ein Fischbrötchen natürlich nicht fehlen. An der Ostseeküste wird dem Leckerbissen sogar ein ganzer Tag gewidmet. Traditionell findet der Weltfischbrötchentag am ersten Samstag im Mai statt. Ob direkt auf dem Krabbenkutter oder im Strandkorb, reinbeißen und Glücksgefühle genießen, lautet das Motto. Auch an der Nordseeküste wird bei den Husumer Krabbentagen im Oktober ordentlich gefeiert. Buntes Rahmenprogramm inklusive!

Besondere Spazierwege

Für eine Kombination aus Urlaub und Sport empfehle ich die Kanalseitenwege des Nord-Ostsee-Kanals, die meistbefahrene künstliche Seefahrtsstraße der Welt. Oft schon habe ich daher die Fähre oder das Fahrrad genommen und die herrlichen Landschaften und prachtvollen Herrenhäuser betrachtet. Anschließend den Kanalblick aus den gemütlichen Restaurants und Cafés genossen und neue Energie getankt.

Auf den Spuren der Wikinger

Wikingersiedlung Haithabu, © Stiftung S-H Landesmuseen Schloss Gottorf© Stiftung S-H Landesmuseen Schloss GottorfMein letzter maritimer Ausflugstipp ist das UNESCO Weltnaturerbe Haithabu. Die liebevoll rekonstruierte Wikingersiedlung gibt euch das Gefühl, in der Zeit zurückzureisen und lässt euch in das mittelaltertümliche Leben eintauchen. Gleichzeitig hat Haithabu für mich auch etwas Mystisches und ist der ideale Ort für Geschichtsinteressierte und Wikingerbegeisterte. Mein persönlicher Tipp: Besonders lohnt sich ein Besuch, wenn Veranstaltungen wie der Frühlingsmarkt stattfinden.

Wie ihr seht, hat Schleswig-Holstein mit seinem maritimen Charakter einiges zu bieten. Also ab in den Norden!

Ehemalige Praktikantin der TA.SH Sophia Matthiesen, © Frank Peter

Autor: Sophia Matthiesen

... berichtete in ihrer Zeit als Praktikantin bei der Tourismus-Agentur Schleswig-Holstein von ihren persönlichen Highlights im echten Norden.

Noch mehr Tipps!

Karl-May-Spiele Bad Segeberg, © Karl-May-Spiele Bad Segeberg© Karl-May-Spiele Bad Segeberg


Ver­an­stal­tungs­high­lights

Mehr erfahren
Leuchtturm an der Schlei, © Sven Meier, Güby© Sven Meier, Güby


Leucht­tür­me

Mehr erfahren
Radfahrer auf dem Deich, © TA.SH / Jan-Christoph Schultchen© TA.SH / Jan-Christoph Schultchen


Ak­ti­vi­tä­ten

Mehr erfahren
Windsurfsegel am Strand in Schleswig-Holstein, © CC0© CC0


Was­ser­sport

Mehr erfahren